Starke Saison der Alten Herren Handball!

Ausgangslage: Nach dem 5. Platz in der Vorsaison nahm man sich vor dieser Spielzeit vor, den einen oder anderen Platz in der Tabelle nach oben zu rutschen. Insbesondere da man – altersbedingt – mehr Spieler als im letzten Jahr einsetzen konnte. Auch der Spielplan kam der Mannschaft entgegen. Denn im Vergleich zur letzten Saison, gab […]

Ausgangslage: Nach dem 5. Platz in der Vorsaison nahm man sich vor dieser Spielzeit vor, den einen oder anderen Platz in der Tabelle nach oben zu rutschen. Insbesondere da man – altersbedingt – mehr Spieler als im letzten Jahr einsetzen konnte. Auch der Spielplan kam der Mannschaft entgegen. Denn im Vergleich zur letzten Saison, gab es wenige Spieltage, an denen Erste und Alte an einem Tag spielten. Dadurch ließ sich die Belastung gut verteilen.

Der Plan wäre bestimmt auch komplett aufgegangen, wenn nicht vor Saisonbeginn einige Körper (und damit auch Spieler) der harten Vorbereitung hätten Tribut zollen müssen. Daher ging man schon leicht dezimiert in das erste Spiel gegen die HSG Herrenhausen/Stöcken. Die 23:26 Niederlage allerdings nur an der Personalsituation fest zu machen, wäre aber zu einfach. Es passte schlicht spielerisch zu wenig zusammen.

Entgegen der landläufigen Meinung, dass ältere Menschen nicht mehr so lernfähig sind, präsentierte sich unsere Alte allerdings in den folgenden Spielen deutlich verbessert. Der Niederlage zum Auftakt ließ man 5 Siege am Stück folgen! 30:15 gegen Langenhagen, 26:21 gegen Laatzen-Rethen II, 25:13 gegen Vinnhorst II, 27:13 gegen Dollbergen und 31:26 gegen die Freunde vom HSC II.

Nach dieser Serie kam das Rückspiel gegen Herrenhausen/Stöcken, die sich als Tabellenführer in der Hinrunde stark präsentiert hatten. Das Unternehmen, den Klassenprimus zu stürzen und dann Richtung Aufstieg zu schielen, scheiterte allerdings – und zwar verdient. Ähnlich wie im Hinspiel ging bei unserem Team wenig zusammen, wohingegen der Gegner sich als eingespieltes Team in Defensive und Offensive präsentierte und unsere Halle mit einem 25:21 Sieg verließ. Den Frust unserer Alten ausbaden musste – wie in der Hinrunde – die HSG Langenhagen, die 25:10 deutlich den Kürzeren zogen.

Wer nun gehofft hatte, dass unsere Alte einfach die Hinrunde wiederholt und die restlichen Spiele gewinnt, der hatte nicht mit der Offenbarung der Saison gerechnet. Das war das Rückspiel gegen Laatzen-Rethen II, die man im Hinspiel noch deutlich geschlagen hatte. Diese 25:26 Niederlage gehört zu den unnötigsten, sinnlosesten, dümmsten und lächerlichsten, die es in der Geschichte des Handballs jemals gegeben hat (meine Meinung). Im Grunde war es eine Niederlage gegen einen einzigen Gegenspieler, dem man satte 16 Tore gestattete. Warum der Rest auf der Platte war, wissen die wahrscheinlich selber nicht.

Es folgten ein ärgerliches Unentschieden gegen Vinnhorst (20:20) und ein souveräner – wenn auch in der Höhe zu niedrig ausgefallener – 21:13 Sieg gegen den HSC. Das Rückspiel gegen Dollbergen fiel leider aus, da der Gegner nicht spielfähig war. Wir nehmen mal an, dass sie damit die reine Anzahl an Spielern gemeint haben, nicht die Verfassung – das war schließlich auch für uns nie ein Argument nicht zu spielen. Die 2 Punkte haben wir auch so mitgenommen.

Am Ende der zwölf Spiele steht ein wirklich guter dritter Platz in der Abschlusstabelle, hinter Herrenhausen-Stöcken und Vinnhorst. Mit dem besten Angriff und der zweitbesten Abwehr der Liga, haben unsere Alten darüber hinaus noch zwei Ausrufezeichen gesetzt. Sieht man von der Niederlage gegen Laatzen-Rethen ab, dann hat die Mannschaft das herausgeholt, was realistisch drin war.

Auch in der kommenden Saison werden die Alten wieder an den Start gehen. Wir haben alle Spaß am Spiel, an der Liga und einen starken Kader! Außerdem feiern wir so unfassbar gerne mit unseren Fans, bei denen wir uns an dieser Stelle herzlich und von ganzem Herzen für die Unterstützung bedanken möchten. Wir freuen uns, Euch auch in der nächsten Saison zu sehen.

Außerdem bedanken wir uns beim Trainer- und dem gesamten Organisationsteam, die uns das ganze Jahr über den Rücken frei halten und dafür sorgen, dass wir einfach unbeschwert Handball spielen können!

Kleine Rechenaufgabe zum Schluss:

Saison 15/16: Platz 5

Saison 16/17: Platz 3

Saison 17/18: ???

Mit diesem Knaller und der Torschützenliste verabschieden wir uns in die Sommerpause.

Spieler Spiele Tore
Christoph Rüth 8 43
Uwe Fillmer 7 33
Ronny Hohmann 7 29
Patrick Swora 9 28
Eike Erdmann 8 26
Björn Schulz 3 19
Matthias Gnessner 5 15
Lars Harten 11 14
Christian Gerlach 3 11
Christian Bunte 7 10
Steffen Kahrau 7 8
Thomas Niedung 9 7
Sven Bublies 1 7
Patrick Rasche 4 5
Justus Brandt 3 5
Tim Behrmann 2 3
Christian Ehrenbruch 6 3
Dennis Brandt 4 2
Thomas Eike 1 2
Stefan Müller-Rother 2 1

 

Interesse ? – Komm zu uns.

Melden Sie sich bei uns.

SC Germania List bietet Vieles.

Wir bieten ein hervorragendes Programm mit vier Hauptsportarten und umfangreicher Unterstützung der Jugend.

Über uns
Der Verein

Der SC Germania List von 1900 e.V. aus Hannover verbindet Leistungs- und Breitensport. Egal ob Sie ihren Sport wettkampfgemäß oder eher freizeitorientiert ausüben wollen oder ob Sie einfach eine Menge nette Leute kennen lernen wollen: All das können Sie beim SC Germania List.

Unsere Geschichte
Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht aus dem 1.Vorsitzender Ernst Klaus, 2.Vorsitzende Ingo Hartmann 1.Kassiererin Sylvia Buchwald

Der Vorstand

Rugby

A GENTLEMAN’S GAME PLAYED BY HOOLIGANS, OR A HOOLIGANS’ GAME PLAYED BY GENTLEMEN?

weiter

Kleingarten

Seit nunmehr 85 Jahren gehört zum SC Germania List eine Laubenkolonie, die mit 47 Gärten sicherlich zu den kleinsten Kleingartenanlagen im Raum Hannover zählt, die·sich als Abteilung neben den sportlichen Bereichen einen Stammplatz im Vereinsleben erworben hat. So dürfen wir uns heute an den schönen Gärten mit blühenden Blumen, Sträuchern und Bäumen erfreuen.

weiter

Handball

In 5 Damen-, 2 Herren- und 4 Jugendmannschaften sowie 1 Minimannschaft nehmen wir von der Regionsklasse bis zur Landesliga am Punktspielbetrieb teil.

weiter

Tennis

Unsere Platzanlage direkt am Kanal

weiter

Fitness

Die Fitness und Gesundheits – Sparte ist die kleinste Abteilung des SC Germania List.

weiter

Unsere Sponsoren