1. Herren – TuS Wettbergen


Erster Saisonsieg für die Erste Herren beim Nachholspiel gegen den TuS Wettbergen Drei Tage nach der deprimierenden Heimniederlage gegen den TuS Bothfeld stand schon das nächste Punktspiel für die Erste Herren von Germania List an. In der KWR-Trainingshalle im Zooviertel mussten die Germanen am gestrigen Mittwochabend ihr Nachholspiel gegen den TuS Wettbergen austragen. Und die […]

Erster Saisonsieg für die Erste Herren beim Nachholspiel gegen den TuS Wettbergen

Drei Tage nach der deprimierenden Heimniederlage gegen den TuS Bothfeld stand schon das nächste Punktspiel für die Erste Herren von Germania List an. In der KWR-Trainingshalle im Zooviertel mussten die Germanen am gestrigen Mittwochabend ihr Nachholspiel gegen den TuS Wettbergen austragen. Und die „Erste“ wollte unbedingt Wiedergutmachung für die unnötige Niederlage vom Sonntag betreiben.

Zu Beginn der ersten Hälfte war davon aber erst einmal wenig zu sehen. Wieder einmal verschliefen die Germanen den Start des Spiels und lagen nach sieben Minuten mit 1:5 hinten. Vorne ohne Druck und hinten zu einfache Tore durch den Gegner. Und als unser Trainer Michael Thormann nach knapp 20 Minuten auch noch eine nicht nachvollziehbare rote Karte erhielt und die Mannschaft wieder mit sechs Toren zurücklag (6:12), deutete sich ein ähnlicher Spielverlauf wie beim letzten Spiel an. Nachdem man aber auf einigen Positionen umgestellt hatte, kam die Erste Herren langsam besser ins Spiel. Insbesondere Thade Bleßmann sorgte mit seinen vier Toren in der Schlussphase der ersten Hälfte dafür, dass die Germanen wieder rankamen. Bis zur Halbzeitpause konnte man den Rückstand auf 14:17 verkürzen und das trotz der fünf Zwei-Minuten-Strafen für die Germanen im ersten Spielabschnitt.

Im zweiten Abschnitt war die Mannschaft aus der List endlich voll drin im Spiel. Kämpferisch und konzentriert in der Abwehr und effektiv im Angriff. Und nach drei Toren in Folge durch Björn Reinke, Thade Bleßmann und Christian Bunte war man in der 38. Minute beim Stand von 20:20 auch vom Ergebnis her auf Augenhöhe mit dem Gegner. In der 43. Minute gingen die Germanen durch das Tor von Christoph Rüth erstmalig in Führung (23:22). Der Gegner aus Wettbergen war beeindruckt vom Spielverlauf und vergab vorne auf einmal sichere Tormöglichkeiten. Dank der Paraden von Torwart Marc-Daniel Blasius und den Toren vorne durch unseren Rückraum, führten unsere Jungs in der 50. Minute mit drei Toren (28:25).

Der Trainer der gegnerischen Mannschaft aus Wettbergen nahm zu diesem Zeitpunkt eine Auszeit und versuchte dem Spiel seiner Mannschaft mit einer neuen Angriffsvariante im Angriff (Sieben Spieler ohne Torwart) noch einmal eine andere Richtung zu geben. Doch dieser Versuch verpuffte wirkungslos. Stattdessen konnten die Germanen die Angriffe des Gegners abwehren und dreimal hintereinander durch Patrick „Eppi“ Swora (2x) und Julius Bielmann ins leere Tor einnetzen. Der Widerstand der Mannschaft aus Wettbergen war nun endgültig gebrochen und die Germanen gewannen das Spiel am Ende mit 32:28.

Der Jubel nach Spielschluss kannte keine Grenzen und die Stimmung anschließend in der Kabine war entsprechend ausgelassen. Diese Euphorie muss man nun bis zum kommenden Wochenende kompensieren. Denn am Sonntag folgt schon das nächste Spiel und die Mannschaft aus der List muss auswärts beim Tabellenzweiten aus Seelze antreten.

Für Germania List Erste Herren am Ball:
Robert Nillies (TW), Marc-Daniel Blasius, Patrick Swora (4), Uwe Fillmer (1), Thade Bleßmann (8), Tobias Kummerow (4), Nils Nebel, Björn Reinke (4), Christoph Rüth (5), Steffen Kahrau (1), Christian Bunte (2), Julius Bielmann (2), Thorsten Glückhardt (1), Trainer: Michael Thormann

Unsere Sponsoren