Handball Herren: TuS Wettbergen – SC Germania List 25:20


Erste Handballherren startet mit einer Niederlage ins neue Jahr

 

Am vergangenen Sonntagabend musste die Ersten Herren von Germania List zum Rückrundenstart beim TuS Wettbergen antreten. Im Hinspiel hatte man in der Sahlkamparena noch eine herbe Niederlage kassiert. Das wollten die Spieler um Trainer Michael Thormann dieses Mal auf jeden Fall besser machen.

Zu Beginn der ersten Hälfte lagen die Germanen zwar schnell mit 2:5 zurück, aber in der 15. Minute erzielte Christoph Rüth den 5:5-Ausgleich und man war wieder drin im Spiel. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel sehr ausgeglichen. Jede knappe Führung des Gegners wurde umgehend beantwortet. Sowie kurz vor der Pause, als Björn Reinke den 12:12-Ausgleich erzielte. Der TuS Wettbergen erzielte aber im Gegenzug per Siebenmeter noch die knappe 13:12-Pausen-Führung. Trainer Michael Thormann konnte mit der bisher gezeigten Leistung der Lister Spieler sehr zufrieden sein.

Auch im zweiten Abschnitt blieb das Spiel sehr ausgeglichen und als man in der 45. Minute das 18:18 erzielte, war man sich in den Germanen-Reihen noch sicher, das Spiel endgültig noch zum Positiven zu drehen. Dann gab es aber in der 53. Minute beim Stand von 19:20 aus Sicht der Germanen eine sehr unglückliche Entscheidung des Schiedsrichters. Denn anstatt bei einer Angriffssituation des Gegners ein Offensivfoul zu pfeifen, gab es zur Überraschung aller einen Siebenmeter für die Heimmannschaft aus Wettbergen. Dazu noch eine Zwei-Minuten-Strafe für Patrick „Eppi“ Swora. Der Gegner aus Wettbergen nutze diese Chance und ging mit 21:19 in Führung. Bei der Lister Mannschaft ging danach nicht mehr viel. Insbesondere in der Offensive wurden die gebotenen Chancen nicht mehr genutzt. Am Ende verloren die Germanen mit 20:25.

Trotz dieser unglücklichen Niederlage kann man für die nachfolgenden Spiele auf der gezeigten Leistung aufbauen. Denn spielerisch war das aus Sicht der Verantwortlichen die bisher beste Saisonleistung der Lister Mannschaft. Nur an der Chancenverwertung muss noch intensiv gearbeitet werden. Dazu bietet sich am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Tabellenführer Bothfeld die nächste Gelegenheit.

Für Germania Erste Herren am Ball:
Marc-Daniel Blasius (TW), Robert Nillies (TW), Jakob Wilts (2), Tobias Kummerow (1), Patrick Swora (1), Tim Behrmann (5), Björn Reinke (4), Christoph Rüth (6), Clemens Schmid, Thorsten Glückhardt, Philipp Burkhardt, Johannes Rinne (1), Trainer: Michael Thormann, Betreuer: Christian Ehrenbruch

Unsere Sponsoren