Die Zwote: Klarer Sieg gegen Herrenhausen


Sonntagnachmittag in der Wendlandhalle: Die Mannschaft aus Herrenhausen ist uns gut bekannt – Montag vor einem Jahr gingen wir hier mit einem 25:25 aus der Halle. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen hatten wir mehr Fans auf der Tribüne als Spielerinnen. Dennoch starteten wir mit einer guten Portion Motivation in die Partie und wollten unbedingt den ersten […]

Sonntagnachmittag in der Wendlandhalle: Die Mannschaft aus Herrenhausen ist uns gut bekannt – Montag vor einem Jahr gingen wir hier mit einem 25:25 aus der Halle. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen hatten wir mehr Fans auf der Tribüne als Spielerinnen. Dennoch starteten wir mit einer guten Portion Motivation in die Partie und wollten unbedingt den ersten Sieg der Saison einfahren.

Und es lief gut! Zwar ging der erste Treffer nicht auf unser Konto, die Abwehr arbeitete aber dennoch Beginn an konzentriert und ließ die Gegnerinnen gar nicht erst ins Spiel kommen. Und vor allem im Angriff zeigten wir uns von unserer guten Seite. Unter anderem Kathi und Ulle zeigten ein paar schöne Zusammenspiele und nach sieben Minuten konnten wir über ein 1:6 jubeln. Lediglich die gegnerische Torfrau hielt ihre Mädels noch im Spiel. Aber dass man so schnell nicht gewinnt und wir uns auch gerne immer mal wieder selbst im Weg stehen, war uns allen klar. Wir brachen dann einfach mal trotzdem nicht ein! Auch wenn unsere Trefferquote immer noch ausbaufähig ist, blieben wir konzentriert und nutzen immer wieder die Wege, die die löchrige gegnerische Abwehr uns bot. Halbzeitstand 8:13.

Die Ansage in der Halbzeitpause war klar: Bloß nicht einbrechen, bloß weiter die Konzentration aufrechterhalten! Gesagt getan. Herrenhausen hatte zu keinem Moment mehr die Möglichkeit, das Blatt zu wenden. Trotz des klaren Vorsprungs ließen wir nicht nach und zeigten schöne Zusammenspiele. Es wurde vorne wie hinten; mit oder ohne Schmerzen; auf allen Positionen gekämpft bis zum Schluss und nicht nachgelassen – das zeigte zum Beispiel Nora, die sich auf Linksaußen immer wieder durch die Abwehr schlug. Verdient und glücklich begeben wir uns nach einem 18:26 erstmal aufs Sofa, um die gute Stimmung vom Spielfeld dann am Dienstag wieder mit ins Training zu nehmen.

Vielen lieben Dank an unsere treuen Fans, schön dass ihr da wart! Wir sehen uns hoffentlich am 14.10. um 15.30h in Immensen.

Klarer Sieg gegen Herrenhausen

Sonntagnachmittag in der Wendlandhalle: Die Mannschaft aus Herrenhausen ist uns gut bekannt – Montag vor einem Jahr gingen wir hier mit einem 25:25 aus der Halle. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen hatten wir mehr Fans auf der Tribüne als Spielerinnen. Dennoch starteten wir mit einer guten Portion Motivation in die Partie und wollten unbedingt den ersten Sieg der Saison einfahren.

Und es lief gut! Zwar ging der erste Treffer nicht auf unser Konto, die Abwehr arbeitete aber dennoch Beginn an konzentriert und ließ die Gegnerinnen gar nicht erst ins Spiel kommen. Und vor allem im Angriff zeigten wir uns von unserer guten Seite. Unter anderem Kathi und Ulle zeigten ein paar schöne Zusammenspiele und nach sieben Minuten konnten wir über ein 1:6 jubeln. Lediglich die gegnerische Torfrau hielt ihre Mädels noch im Spiel. Aber dass man so schnell nicht gewinnt und wir uns auch gerne immer mal wieder selbst im Weg stehen, war uns allen klar. Wir brachen dann einfach mal trotzdem nicht ein! Auch wenn unsere Trefferquote immer noch ausbaufähig ist, blieben wir konzentriert und nutzen immer wieder die Wege, die die löchrige gegnerische Abwehr uns bot. Halbzeitstand 8:13.

Die Ansage in der Halbzeitpause war klar: Bloß nicht einbrechen, bloß weiter die Konzentration aufrechterhalten! Gesagt getan. Herrenhausen hatte zu keinem Moment mehr die Möglichkeit, das Blatt zu wenden. Trotz des klaren Vorsprungs ließen wir nicht nach und zeigten schöne Zusammenspiele. Es wurde vorne wie hinten; mit oder ohne Schmerzen; auf allen Positionen gekämpft bis zum Schluss und nicht nachgelassen – das zeigte zum Beispiel Nora, die sich auf Linksaußen immer wieder durch die Abwehr schlug. Verdient und glücklich begeben wir uns nach einem 18:26 erstmal aufs Sofa, um die gute Stimmung vom Spielfeld dann am Dienstag wieder mit ins Training zu nehmen.

Vielen lieben Dank an unsere treuen Fans, schön dass ihr da wart! Wir sehen uns hoffentlich am 14.10. um 15.30h in Immensen.

Es spielten: Nina Rentsch (2), Marlene Fricke (2), Vanessa Giesecke, Jennifer Maassen (4), Nora Boiko (5), Julia Saathoff, Vanessa Beer (5), Kathi Bettels (6), Leonie Bödeker (2), Katrin Senftleben (Tor)

Unsere Sponsoren