Handball Alte Herren: Germania List – RSV Seelze 15:17


Unnötige Niederlage der Alten Herren gegen RSV Seelze

Zum letzten Punktspiel in diesem Jahr hatte die „Alte“ von Germania List am Samstagnachmittag die Mannschaft von RSV Seelze zu Gast in der heimischen Sahlkamparena. Die Oldies aus der List mussten mit relativ dünner Besetzung ihr Heimspiel antreten. Mit Patrick „Eppi“ Swora und Uwe Fillmer (ging angeschlagen ins Spiel) standen nur zwei Stammspieler aus dem Rückraum zur Verfügung. Um das zu kompensieren, musste Trainer Matze Schulz Stammlinksaußen Tim Behrmann auf der Halbposition einsetzten. Der Gegner aus Seelze trat dagegen mit voller Auswechselbank an.

Die Seelzer Mannschaft startete zum Beginn der ersten Hälfte sehr druckvoll in das Spiel und ging schnell mit 0:3 in Führung. Aber die Germanen hielten dagegen und nach 10 Minuten konnte „Eppi“ Swora den Ausgleich zum 3:3 erzielen. Von der Anfangsdynamik der Gästemannschaft war in dieser Phase nicht mehr viel zu spüren und die Oldies nutzen dies sofort aus und gingen mit drei weiteren Toren mit 6:3 in Führung. Aber anstatt hier weiter den Druck auf den Gegner weiter hoch zu halten, ließen die Germanen zu viele Tormöglichkeiten liegen und die Seelzer Mannschaft berappelte sich wieder. Die Seelzer erzielten nicht nur den Ausgleich, sondern gingen in der 21. Minute sogar mit 6:7 in Führung. Auch wenn die Lister Oldies noch einmal ausgleichen konnten und durch Christian Bunte mit 8:7 sogar wieder in Führung gingen, musste man zur Halbzeitpause wieder mit einem Rückstand (8:10) in die Kabinen gehen.

Auch im zweiten Abschnitt ging es so ausgeglichen weiter. Mal führte die Gästemannschaft, dann wieder die Heimmannschaft aus der List. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten und es lief auf ein leistungsrechtes Unentschieden hinaus. Fünf Minuten vor Schluss stand es 14:14, doch dann erzielte Seelze zwei Tore in Folge zum 14:16. Zwar konnte Daniel Triest in seinem Debütspiel für die Alte Herren noch einmal auf ein Tor Rückstand verkürzen, doch im Folgeangriff ließen die Lister Spieler eine sehr gute Chance zum Ausgleich liegen und die Seelzer Gastmannschaft erzielte im Anschluss den 15:17 Endstand.

Die Niederlage der Lister Oldies war am Ende sehr unglücklich und unterm Strich überhaupt nicht nötig. An der Abwehrleistung hat es auf jeden Fall nicht gelegen. Doch die Lister Germanen waren an diesem Tag in der Offensive einfach nicht effektiv und konstant genug und ließen zu viele gute Tormöglichkeiten aus (darunter drei vergebene Siebenmeter). Nun geht die Mannschaft erst einmal in die Weihnachtspause und muss erst wieder im neuen Jahr am 13.01. zum Auswärtsspiel beim TuS Vinnhorst antreten.

Für Germania List Alte Herren am Ball
Jordan (TW), Swora (5), Fillmer (2), Ehrenbruch (1), Triest (1), Behrmann (3), Bunte (3), Rasche, Kahrau, Niedung, Trainer: Matthias Schulz

Unsere Sponsoren