Handball Alte Herren HSC V – SCG 14:22


Am Sonntag trat die alte Herren von Germania List zum Auswärtsspiel beim HSC an. Das Spiel am frühen Vormittag (10:10 Uhr) war nur indirekt ein Spiel in der Fremde, da die Mannen aus der List die Halle des KWR als Trainingsstätte nutzen. Die Vorzeichen standen aufgrund der vielen Verletzten nicht allzu gut für das Trainer-Dou […]

Am Sonntag trat die alte Herren von Germania List zum Auswärtsspiel beim HSC an.

Das Spiel am frühen Vormittag (10:10 Uhr) war nur indirekt ein Spiel in der Fremde, da die Mannen aus der List die Halle des KWR als Trainingsstätte nutzen.

Die Vorzeichen standen aufgrund der vielen Verletzten nicht allzu gut für das Trainer-Dou

Müller-R./Niedung. Sieben Feldspieler waren es, die den Sieg am Sonntag für die Hauptstädter holen wollten.

Das Spiel begann jedoch überhaupt nicht nach dem Geschmack der Lister. Nach 6 gespielten Minuten lagen die Hausherren bereits mit 3:0 in Front. Bis dato fand man im Angriff und der Abwehr nicht wirklich zusammen, wodurch die Hausherren vom HSC immer wieder über den Rückraum ihre Möglichkeiten in Tore ummünzen konnten.

Nach fast 8 Minuten war es dann ein Tempogegenstoß durch „Woody“ Holze, der den ersten Treffer für die alte Herren erzielen konnte. Dieser Treffer zeigte Wirkung und man startete zur Aufholjagd.

Ein nun etwas ausgeglicheneres Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus der List bot sich der gut gefüllten Halle im Zooviertel.

Thomas „Messi“ Messerschmidt und Eike „Immel“ Erdmann waren es nun, die den Rückstand in eine 8:9-Halbzeitführung ummünzen konnten.

Die zweiten 30 Minuten gingen so weiter, wie der erste Abschnitt zu Ende ging. Germania List war am Drücker und konnte immer wieder mit verschiedensten Wurfvarianten den gegnerischen Torhüter überraschen. Spätestens beim Stand von 10:15 für die Gäste war eine kleine Vorentscheidung gefallen.

Nachdem nun nicht nur der Angriff sehr passabel ausgesehen hat, schlug nun auch die Stunde von Torhüter Frank „The Tank“ Jordan. Immer wieder fanden die Mannen vom HSC in ihm seinen Meister.

An Ende konnte man mit der gezeigten Leistung an diesem Tag sehr zufrieden sein, da auch ein zum Schluss deutlicher Sieg mit 14:22 zu Buche stand.

Ein großer Dank geht auch an den Schiedsrichter, der in einer fairen und freundschaftlichen Partie ohne Zeitstrafen ausgekommen war.

Für Germania am Ball:

Jordan – Messerschmidt (3), Erdmann (6), Kahrau, D. Brandt (3), Holze (2), Hormann (6), Nentwig (2)

Unsere Sponsoren