Handball Alte Herren: HSG Wennigsen/Gehrden – SC Germania List 23:26


Alte Herren erzielen Auswärtssieg in Wennigsen

 

Am späten Samstagnachmittag musste die Alte Herren von Germania List bei der HSG Wennigsen/Gehrden antreten. Bis einen Tag vor dem Spiel sah es noch danach aus, das Trainer Matze nur mit einer Rumpftruppe beim Gegner aus der Deisterstadt antreten konnte. Mit Uwe Fillmer, Christian Bunte, Tim Behrmann, Johannes Rinne, Steffen Kahrau, Stefan Müller-Rother, Christian Ehrenbruch und Franky Jordan im Tor standen nur sieben Feldspieler zur Verfügung. Zum Glück konnten kurzfristig bis zum Spielbeginn mit Jakob Böhmer (Erste Herren), Christan Gerlach und Justus Brandt, die aufgrund von Verletzungen eigentlich noch nicht richtig fit sind und zwei eigentlich nicht mehr aktiven Spielern (Thomas Messerschmidt und Thommy Lührig) noch genügend Spieler für das Punktspiel (re)aktiviert werden.

Die gegnerische Mannschaft aus Wennigsen und aktuell Tabellenletzter in der Liga, hatte bis dato erst einen Punkt im laufenden Spielbetrieb sammeln können. Aber unterschätzen durften die Germanen aus der List diese Mannschaft auf keinen Fall. Denn schon im Hinspiel hatte man das Spiel nach der regulären Spielzeit sogar mit einem Tor verloren. Nur im Nachhinein hatte man noch am grünen Tisch zwei Punkte erhalten, da der Gegner einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.

Und so entwickelte sich auch wieder im Rückspiel von Beginn an eine intensive, aber nicht unfaire Partie, in dem die Deisterstädter den besseren Start erwischten und mit 3:1 in Führung gingen. Bis zum 8:6 blieb es bei dieser 2-Tore-Führung für Wennigsen, er danach kamen die Oldies aus der List immer besser ins Spiel. In der 23. Minute erzielte Christian Gerlach das 8:9 und die Lister gingen zum diesem Zeitpunkt erstmals in Führung. Zur Halbzeitpause stand es 11:13 für Germania List.

Nach der Pause legten die Germanen mit fünf Toren in Folge einen Biltzstart hin (11:18) und alles schien in Richtung eines sicheren Sieges zu laufen. Insbesondere weil die Abwehr der Lister Mannschaft in dieser Phase des Spiels einen sehr starken Eindruck machte und auch im Angriff konsequent die Möglichkeiten zum Torerfolg genutzt wurden. Bis zur 43. Minute beim Spielstand von 15:21 für die Oldies aus der List, sah es auch immer noch nach einen lockeren Sieg aus. Aber durch leichtfertig vergebenen Chancen im Angriff, die wiederum zu schnellen Kontern des Gegners führten, wurde der komfortable Vorsprung aus der Hand gegeben. Und so wurde es zum Schluss noch einmal unnötig eng, als die Wennigser in der 58. Minute das 23:25 erzielten. Aber zu mehr Toren kam der Gegner nicht mehr und Tim Behrmann traf kurz vor dem Ende vom Sieben-Meter-Punkt zum 23:26 Endstand für Germania List.

Für Germania List Alte Herren am Ball:
Jordan (TW), Fillmer, U. (4), Messerschmidt, Ehrenbruch, Behrmann (6), Böhmer (3), Lührig, Kahrau (3), Bunte (1), Gerlach (5), Müller-Rother, Rinne (2), Brandt, J. (2), Trainer: Matze Schulz

Unsere Sponsoren