Handball Alte Herren SCG – Lehrter SV IV 18:19


Am Samstag standen sich in der Sahlkamphalle bei den Alten Herren die Mannschaften von Germania List 2 und dem Lehrter SV 4 gegenüber. Mit einem Sieg wollte sich die Mannschaft von Matze Schulz im oberen Tabellendrittel festsetzten. Die personellen Voraussetzungen dafür waren aber leider nicht gerade gut. Insgesamt standen Germania List nur neun (gesunde) Spieler […]

Am Samstag standen sich in der Sahlkamphalle bei den Alten Herren die Mannschaften von Germania List 2 und dem Lehrter SV 4 gegenüber. Mit einem Sieg wollte sich die Mannschaft von Matze Schulz im oberen Tabellendrittel festsetzten. Die personellen Voraussetzungen dafür waren aber leider nicht gerade gut. Insgesamt standen Germania List nur neun (gesunde) Spieler zur Verfügung. Dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden würde, hatte auch schon das Hinspiel gezeigt, dass Germania List knapp mit 21-20 in Lehrte gewonnen hatten.

Die erste Halbzeit begann trotz der etwas ungewohnten Aufstellung recht verheißungsvoll. Die ersten Minuten gestaltete sich das Spiel bis zum 3-3 recht ausgeglichen, bevor Germania List sich zur Mitte der ersten Halbzeit mit 7-4 ein wenig absetzten konnte. Danach überwogen bei den Hausherren aber leider ungewohnte Abspielfehler, technische Unzulänglichkeiten und überhastete Torwürfe, die nicht im Netz versenkt werden konnten. In der Folge glich der Lehrter SV zum 8-8 aus und konnte später sogar mit 8-10 in Führung gehen. Die Mannschaft von Germania List besann sich dann aber noch mal kurz vor der Halbzeitpause auf seine Stärken und konnte mit ein paar schnellen Angriffen und einer konsequenten Torausbeute eine hauchdünne Führung von 13-12 mit in die Kabine nehmen.

Die Mannschaft von Germania List setzte zu Beginn der zweiten Halbzeit da an, wo sie am Ende der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Schnell wurde der Vorsprung auf drei Tore ausgebaut und auch bis zur 40. Spielminute beim Stande von 17-14 beibehalten. Was dann passierte, ist nur schwer oder eher gar nicht zu erklären. Ganze 15 Minuten gelang den Gastgebern kein Tor, sodass sich die Gäste aus Lehrte Tor um Tor heranarbeiteten, 13 Minuten vor Schluss zum 17-17 ausgleichen konnten und fünf Minuten vor Schluss dann sogar mit 17-19 in Führung gingen. Auch der letzte Treffer der Germanen zum späteren Endstand von 18-19 konnte das Blatt dann nicht mehr wenden, sodass zum Schluss eine absolut unnötige Niederlage zu Buche stand.

Das ganze Spiel über hatte man den Eindruck, dass Germania List das Spiel nicht verlieren könnte. Sogar noch, als bei den Hausherren in der 2. Halbzeit lange Zeit nichts konstruktiv zusammenlief. Aber gerade diese Schwächephase in der 2. Halbzeit hat Germania List dann auf die Verliererstraße gebracht. Kurz vor Schluss ist Germania dann leider die Zeit weggelaufen, um noch mal die Wende zu schaffen. Als positiver Aspekt zum Spiel sei angemerkt, dass keine weiteren verletzungsbedingte Ausfälle bei den Spielern von Germania List zu beklagen sind. Das Thema hatten wir in dieser Saison ja schon zu genüge.

Nun geht es erst einmal in die spielfreie Osterferienpause, bevor im April die letzten beiden Spiele der Saison beim derzeitigen Tabellenzweiten TuS Bothfeld 4 am 10.04.2016 und dann das abschließende Heimspiel am 24.04.2016 gegen die HSG Laatzen-Rethen 2auf dem Programm stehen.

Spieler und Tore: Jordan (Tor), Messerschmidt (1), Erdmann (3), Kahrau (3), Hohmann (3), Niedung, Nentwig (1), Swora (3) und Filmer (4)

Unsere Sponsoren