Handball Alte Herren TuS Bothfeld IV – SCG 32:27


Am Sonntag mussten die Alten Herren von Germania List beim Tabellenführer TUS Bothfeld IV antreten. Das Hinspiel Anfang Dezember in der List, hatten die Germania Herren unglücklich verloren. Es gab also beim Rückspiel etwas gut zu machen. Die Voraussetzungen dafür waren aber nicht optimal, da die Mannschaft nur mit knapper Besetzung antreten konnte. Zum Beginn […]

Am Sonntag mussten die Alten Herren von Germania List beim Tabellenführer TUS Bothfeld IV antreten. Das Hinspiel Anfang Dezember in der List, hatten die Germania Herren unglücklich verloren. Es gab also beim Rückspiel etwas gut zu machen. Die Voraussetzungen dafür waren aber nicht optimal, da die Mannschaft nur mit knapper Besetzung antreten konnte.

Zum Beginn der ersten Halbzeit war das Spiel der beiden Mannschaften sehr ausgeglichen und die Führung wechselte bis zum Zwischenstand von 5:5 hin und her zwischen Germania List und Bothfeld. Dann kam es aber zu einem Bruch im Spiel der Germanen. Torchancen wurden nicht genutzt und die Angriffe zu überhastet vorgetragen. Zudem verdrehte sich der Rückraumspieler Christian Nentwig kurz nach seiner Einwechslung ohne Einwirkung des Gegners das Knie und musste verletzt das Spielfeld verlassen. Der Gegner aus Bothfeld nutzte diese Schwächephase der Germanen und erzielte fünf Tore in Folge ohne das die Lister Herren zu einem eigenen Torerfolg kamen. Über 10:6, 12:8 bis zum Halbzeitstand von 15:11 konnten die Bothfelder ihre Führung mit vier Toren Abstand behaupten.

In der Halbzeitpause musste der Mannschaftsverantwortliche Stefan Müller auf zwei weitere Spieler verzichten. Rückraumspieler Patrick Swora machte sich wie geplant auf den Weg zum Spiel der Ersten Herren, welches am frühen Abend angepfiffen wurde. Und Kreisläufer Thomas Niedung konnte angeschlagen nicht mehr weiter machen, so dass im zweiten Abschnitt kein Auswechselspieler mehr zur Verfügung stand.

Der Ausfall dreier Spieler machte sich im weiteren Spielverlauf entsprechend bemerkbar. Die Bothfelder nutzten konsequent die meisten ihrer Torchancen, während die Alten Herren von Germania List in dieser Phase des Spiels dem nicht viel entgegen zu setzten hatten. Die Mannschaft aus Bothfeld baute ihre Führung immer weiter aus und zog über 19:14, 23:17 bis zum Spielstand von 28:20 auf acht Tore davon.

Die Germania Herren gaben aber nicht auf und kämpften bis zum Schluss, um den Abstand zu verkürzen. Einige strittige Entscheidungen des unsicheren Schiedsrichters und nicht genutzte Torchancen der Germania Herren führten aber letztendlich dazu, das der Sieg des Tabellenführers aus Bothfeld nicht verhindert werden konnte. Am Ende ging das Spiel der Lister Herren mit 27:32 verloren.

Für die Alten Herren von Germania List am Ball:
Jordan, Hohmann (9), Niedung, Fillmer (5), Kahrau (2), Swora (4), Nentwig, Rasche (1), Rüth (4), Bunte (2)

Unsere Sponsoren