Handball Herren: SC Germania List – TuS Bothfeld III 20:20


Germania Handballherren am Wochenende doppelt im Einsatz

Am vergangenen Samstag stand mal wieder ein sogenannter Doppelspieltag für die Germania Handballherren an. In der heimischen Sahlkamparena musste erst die „Erste“ gegen Tabellenführer TuS Bothfeld III antreten und anschließend hatte es die „Alte“ mit dem Tabellennachbar TuS Vinnhorst II zu tun.

Zum Spiel der Ersten Herren musste Trainer Michael Thormann kurzfristig auf Rückraumshooter Björn Reinke verzichten. Dafür war ausnahmeweise Tim Fillmer bei diesem Spiel dabei und somit konnte die Halb-Position adäquat ersetzt werden. Wie wichtig dies war, zeigte sich im Laufe des Spiels.

Mit dem ersten Angriff erzielten die Germanen das 1:0 durch Patrick „Eppi“ Swora. Das sollte aber die einzige Führung des Spiels sein. Danach ergriff der Tabellenführer aus Bothfeld, der bis dahin erst ein Saisonspiel verloren hatte, schnell die Initiative. Nach 12 Minuten führten die Bothfelder mit 6:2. Aber die Lister Mannschaft fightete und konnten nach knapp 20 Minuten durch Tim Fillmer den Anschlusstreffer zum 6:7 erzielen. Aber die Bothfelder schlugen zurück und stellten schnell den alten Abstand von vier Toren (6:10) wieder her. In dieser Phase waren die Lister Spieler einfach nicht clever genug. Man ließ hinten zu viele einfache Tore des Gegners zu und vorne agierte man zu hektisch und ließ zahlreichen Torchancen liegen. So ging es mit einem Rückstand von 8:11 in die Halbzeitpause.

Aber die Lister Spieler waren bereit weiter zu kämpfen. Denn die Mannschaft merkte, dass an diesem Tag gegen den schlagbaren Tabellenführer mehr drin war. Und so wurde das Spiel im Verlauf der zweiten Halbzeit immer ausgeglichener. Marc-Daniel Blasius hielt mit seinen Paraden das Spiel weiterhin offen. Und spätestens als Tim Behrmann in der 46. Minute den 15:16 Anschlusstreffer erzielte, merkten auch die zahlreichen Fans auf der Tribüne, dass das eine enge Kiste werden würde. Zwar lagen die Bothfelder in der 55. Minute noch einmal mit 18:20 vorne, aber kurz vor Spielschluss erzielte Christoph Rüth den verdienten und vielumjubelten Ausgleich zum 20:20-Endstand.

Für Germania Erste Herren am Ball:
Marc Daniel Blasius (TW), Frank Jordan (TW), Christian Ehrenbruch, Tobias Kummerow (1), Thorsten Glückhardt (1), Tim Behrmann (5), Jakob Wilts (1), Christoph Rüth (2), Philipp Burkhardt, Christian Bunte, Tim Fillmer (4), Johannes Rinne, Steffen Kahrau, Trainer: Michael Thormann.

Unsere Sponsoren