Handball Herren: SC Germania List – TV Hannover-Badenstedt II 27:21


Erste Herren mit zweitem Sieg in Folge

Nachdem man in der Vorwoche souverän beim Tabellenletzten Herrenhausen-Stöcken gewonnen hatte, sollte beim Heimspiel der Ersten Herren gegen den direkten Tabellennachbarn TV Hannover-Badenstedt II ein weiterer Sieg folgen. Trainer Michael Thormann musste aber vor dem Spiel erst einmal einen Wechsel auf der Torhüterposition vornehmen. Die beiden Stammtorhüter Robert Nillies (verletzt) und Marc-Daniel Blasius standen an diesem Spieltag nicht zur Verfügung. So durfte Matthias „Matze“ Schulz, der erst seit kurzem nach langer Verletzungspause wieder aktiv bei den Alten Herren dabei ist, bei diesem Spiel zwischen den Pfosten stehen. Dabei hatte der ehemalige Feldspieler Schulz bisher nur ab und zu mal beim Training oder bei einem Alten-Herren-Spiel auf dieser Position ausgeholfen. Aber schon dort hatte er mit seinen Leistungen entsprechend überzeugt.

Die Erste Herren von Germania List kam zu Beginn der ersten Hälfte gut aus den Startlöchern. Das Rückraumtrio Thade Bleßmann, Björn Reinke und Tim Behrmann hatte mit ihren Toren nach 15 Minuten für eine 8:5-Führung gesorgt. Doch mit einer eigenen Zwei-Minuten-Strafe holte man den Gegner unnötigerweise wieder ins Spiel zurück. Badenstedt nutzte die Strafzeit der Germanen mit drei Toren in Folge (8:8) sehr effektiv und hielt dieses Unentschieden auch bis zur 20. Minute (11:11). Doch dann drehten die Germanen aus der List bis zur Halbzeit noch einmal auf und konnten sich mit ihren schnell vorgetragenen Kontern eine 17:12 – Führung erarbeiten.

Im zweiten Abschnitt machten die Germanen dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Die Abwehr stand sicher und wenn der Gegner dann doch einmal durchkam, war Matze Schulz zur Stelle, der die Würfe der Badenstedter parierte. Als Jakob Wilts in der 40. Minute das 20:14 warf, waren wohl einige Spieler zu diesem Zeitpunkt schon zu siegessicher. Denn danach zog der altbekannte Schlendrian ins Spiel der Lister Mannschaft ein. Die Germanen vergaben leichtfertig zu viele Tormöglichkeiten und auf einmal war der Gegner in der 47. Minute beim 21:18 wieder auf drei Tore herangekommen. Als die Heimmannschaft dann innerhalb kürzester Zeit noch zweimal in Unterzahl spielen musste, befürchtete man schon, dass die Lister Spieler das Spiel noch aus der Hand geben würden. Doch zum Glück hatte man in dieser Phase Matze Schulz im Tor. Denn dieser hielt in der Schlussphase überragend und entschärfte immer wieder beste Tormöglichkeiten des Gegners. Während die Badenstedter schon ein wenig resignierten, zeigten die Germanen in den letzten fünf Minuten noch einmal ihre Offensivqualitäten und siegten am Ende hochverdient mit 27:21.

Für Germania List Erste Herren am Ball:
Matthias Schulz (TW), Frank Jordan (TW), Jakob Wilts (3), Uwe Fillmer (4), Thade Bleßmann (7), Tobias Kummerow, Tim Behrmann (8), Björn Reinke (3), Christoph Rüth, Christian Bunte, Patrick Rasche (1), Philipp Burkhardt (1), Steffen Kahrau, Trainer: Michael Thormann

Unsere Sponsoren