Rugby 1. Herren RK03-SCG 34:20


Griffige Berliner zermürben munter aufspielende Germanen.

Nach einer langen Winterpause, sowie zwei erfolgreichen Testspielen ging es für unsere Germanen zum Rückrundenauftakt nach Berlin. Dort wartete bei bestem Wetter der RK 03.
Das Spiel startete traditionell mit einer langen Angriffssequenz der Berliner, die unsere Jungs jedoch blendend verteidigen konnten.
Als die harte Verteidigung endlich mit einem Fehler der Hauptstädter belohnt wurde, setzte der SCG zum Gegenstoß an und setzte sich Stück für Stück in der gegnerischen Hälfte fest.
Mit zunehmendem Druck wussten sich die Berliner nur noch mit späten und unsauberen Tackles zu helfen. Leider konnten in dieser Phase zwei Straftritte nicht verwandelt werden. Wenig später schafften es die Germanen jedoch nach gutem Systemspiel die Verteidigung zu durchbrechen und Maurice Riege konnte zum 7:0 unter die Stangen laufen.
Als man sich nach dem darauffolgenden Ankick aus dem eigenen 22 befreien wollte, stand leider einer der verfolgenden Spieler im Abseits. RK 03 fackelte nicht lange, spielte den folgenden Straftritt schnell an und war zwei Pässe später im Malfeld. 7:7.
Nachdem man selber sehr hart für seine Punkte hatte arbeiten müssen, war das ein erster Knick für die Psyche der Germanen.
Doch man raffte sich wieder auf und begann erneut, die Endzone der Berliner zu attackieren. Viele schnelle Phasen brachten den Gegner ins Schwitzen. Dieses Mal war es dann Nico Windemuth, der direkt neben dem Ruck ein Loch in der Verteidigung fand. Er schüttelte zwei Verteidiger ab und konnte außen zum Versuch ablegen. 12:7. Bis zur Pause folgte noch jeweils ein Straftritt auf beiden Seiten, sodass es am Ende der ersten Halbzeit 15:10 stand.

In der Pausenansprache zeigte sich Coach Stephens sichtlich zufrieden und schwor die Mannschaft darauf ein, nochmal alles zu geben, um am Ende den so wichtigen Sieg mit nach Hause nehmen zu können.

Die zweite Halbzeit ging genau so ereignisreich los, wie die erste geendet hatte.
Nach ein paar gespielten Minuten konterten die Berliner einen ungünstigen Befreiungskick eiskalt aus und legten außen zum 15:15 ab.
Dazu musste Kapitän Stefan Mau nach etwa 10 gespielten Minuten verletzt runter und auch Innendreiviertel Ruben Pollakowski, der schon früh im Spiel einen harten „late hit“ abbekommen hatte, konnte nicht mehr weiterspielen. Langsam machte sich die harte und zum Teil unsaubere Spielweise der Berliner bezahlt.
Mit Henrik Meyer kam nun jedoch von der Bank ein absoluter Hochkaräter, der nach den letzten Monaten mit der 7er Nationalmannschaft zwar noch nicht ausreichend im Team eingespielt war, individuell aber einiges zu bieten hatte. So konnte er kurz nach seiner Einwechslung in der eigenen Hälfte die gegnerische Linie durchbrechen und mehreren Verteidigern bis ins Malfeld davon laufen. 20:15.
Doch im Nachhinein war das leider nur ein letztes Aufbäumen. Unsere Germanen wurden immer schwächer und im offenen Spiel ging ohne die ausgefallenen Führungsspieler nicht mehr viel zusammen. Gleichzeitig fassten die Gastgeber mit den Zuschauern im Rücken immer mehr Selbstbewusstsein und konnten unsere Blauen stetig zurückdrängen. Kurz vor dem Malfeld kam dann mal wieder das starke Paket des RK zum Einsatz, welches mit fairen Mitteln nicht mehr zu stoppen war. 20:22. Dazu gelbe Karten für Felix Hufnagel und Henrik Meyer.
Keine 5 Minuten später der nächste Versuch. 20:29.
Die Germanen waren gebrochen.
Nach einem weiteren Versuch endete das Spiel mit 20:34 zugunsten des RK03, der unsere Germanen letzten Endes mit seinem harten und kompromisslosen Spiel zermürbt hat.
Festzuhalten ist, dass unsere Germanen mit der ersten Halbzeit eine der besten Leistungen der letzten Jahre beim RK 03 abgeliefert und viele gute spielerische Ansätze gezeigt haben.
In Sachen Kaltschnäuzigkeit und taktischem Spiel ist dagegen noch einiges an Arbeit zu tun, wobei auch berücksichtigt werden muss, dass man aufgrund der Nationalspieler-Sperren gerade in der Hintermannschaft wenig Backup zur Verfügung hatte.

Am 30.03. gilt es, gegen das Tabellenschlusslicht St.Pauli Selbstbewusstsein für das harte Restprogramm der Rückrunde zu tanken.

Die aktuelle Tabelle und die übrigen Rückrunden-Termine können unter folgendem Link eingesehen werden:

http://rugbyweb.de/index.php?league=BL1N

Kader gegen RK 03:

1. Michael Wilckens
2. Leon Faust
3. Jens Mönikes
4. Stefan Mau (C)
5. Fabian Hagedorn
6. Paavo Materna
7. Felix Hufnagel
8. Nico Windemuth
9. Maurice Riege
10. Tino Dietz
11. Tjark Janssen
12. Ruben Pollakowski
13. Martin Gerlach
14. Richard Klinner
15. Moritz Clasen

16. Carlos Castillo
17. Hauke Kock
18. Connor Brockhausen
19. Patrick Riethmüller
20. Carsten Hartwig
21. Henrik Meyer
22. Pascal Dahle

Rugby

A GENTLEMAN’S GAME PLAYED BY HOOLIGANS, OR A HOOLIGANS’ GAME PLAYED BY GENTLEMEN?

weiter

Kleingarten

Seit nunmehr 85 Jahren gehört zum SC Germania List eine Laubenkolonie, die mit 47 Gärten sicherlich zu den kleinsten Kleingartenanlagen im Raum Hannover zählt, die·sich als Abteilung neben den sportlichen Bereichen einen Stammplatz im Vereinsleben erworben hat. So dürfen wir uns heute an den schönen Gärten mit blühenden Blumen, Sträuchern und Bäumen erfreuen.

weiter

Handball

In 5 Damen-, 2 Herren- und 4 Jugendmannschaften sowie 1 Minimannschaft nehmen wir von der Regionsklasse bis zur Landesliga am Punktspielbetrieb teil.

weiter

Tennis

Unsere Platzanlage direkt am Kanal

weiter

Fitness

Die Fitness und Gesundheits – Sparte ist die kleinste Abteilung des SC Germania List.

weiter

SC Germania List bietet Vieles.

Wir bieten ein hervorragendes Programm mit vier Hauptsportarten und umfangreicher Unterstützung der Jugend.

Über uns
Der Verein

Der SC Germania List von 1900 e.V. aus Hannover verbindet Leistungs- und Breitensport. Egal ob Sie ihren Sport wettkampfgemäß oder eher freizeitorientiert ausüben wollen oder ob Sie einfach eine Menge nette Leute kennen lernen wollen: All das können Sie beim SC Germania List.

Unsere Geschichte
Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht aus dem 1.Vorsitzender Ernst Klaus, 2.Vorsitzende Ingo Hartmann 1.Kassiererin Sylvia Buchwald

Der Vorstand

Interesse ? – Komm zu uns.

Melden Sie sich bei uns.

GÜNSTIG STARTEN

Wir bieten viele verschiedene Preismodelle an — von der ganzen Familie, bis zu Einzelmitgliedern.
Jeder wird hier fündig

Ab 11,-€

monatlich — für Schüler

Ab 12-€

monatlich — für Ermässigte

Ab 18,-€

monatlich — für Erwachensene
(Je nach Sportart)

Mehr erfahren

https://www.germania-list.de/blocks_content/der-verein/preise/ weiter

Unsere Sponsoren