Rugby 1. Herren 78-SCG 24:17


Ein großartiges Derby

Am letzten Samstag des Septembers kam es am schnellen Graben zum großen Derby mit dem DSV Hannover 78.
Während unsere Germanen zuletzt beim HRC eine enttäuschende Pleite hinnehmen mussten, ging 78 als ungeschlagener Tabellenführer in die Partie.
Doch, wie man weiß, haben Derbys ihre eigenen Gesetze…

Energisch starteten beide Teams ins Spiel und es entwickelte sich ein munteres Hin und Her.
Schließlich konnte Verbinder Moritz Clasen einen Straftritt direkt vor den Stangen zum 3:0 verwandeln, nachdem Tino Dietz zuvor 50 Meter und einige 78er überlaufen hatte.
78 ließ mit dem Gegenstoß nicht lange auf sich warten. Nach mehreren Sturm-Phasen schickte Felix Schippe mit einem raffinierten Pass Jaap Breuste unter die Stangen. 3:7.
Es folgte die stärkste Phase der Germanen. Der bärenstarke Eckdreiviertel Dietz ließ erneut zahlreiche Verteidiger hinter sich und konnte das Spiel in die Hälfte der 78er verlagern. Anschließend bediente Clasen die andere Ecke Maurice Riege mit einem gut platzierten Über-Kick. 10:7.
Wenig später ein ähnliches Bild. Dietz umkurvte mal wieder mehrere Verteidiger. Auf der anderen Seite spielte Leon Faust zum pfeilschnellen Riege, der durchbrechen und zum zweiten Versuch ablegen konnte. 17:7.
Langsam merkten unsere Jungs, dass hier was möglich war. Doch kurz vor der Halbzeitpause folgte ein herber Dämpfer. Im eigenen 22 verloren die Germanen den Ball unglücklich aus dem Gedränge. 78-Flanker Benjamin Simm schaltete am schnellsten, schnappte sich das Spielgerät und servierte für Guillermo „Uwe“ Cattaneo zum 17:14 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit war leider nicht mehr so ereignisreich wie die erste. Gegenwind und Regen machten unseren Germanen gerade im Kick-Spiel zu schaffen. Germania hatte zwar einige vielversprechende Durchbrüche, ging mit den folgenden, schnellen Bällen jedoch zu fahrig um, was zu Ballverlusten führte.
Für 78 konnte schließlich der eingewechselte Jan Piosik mit einem starken Straf-Kick den Ausgleich erzielen.
Dazu brachte die 78-Bank in Person von Pascal Fischer weiteren Schwung in die Partie. Eben jener konnte nach einem sauberen Spielzug den finalen Pass auf Cattaneo spielen, der sich zu seinem zweiten Versuch in die Endzone warf. 17:24.
Die Germanen kämpften weiter unermüdlich. Es ergaben sich noch einige Chancen, aber ohne die verletzungsbedingt ausgewechselten Leistungsträger fiel es den Germanen schwer, diese in Punkte zu verwandeln.
Am Ende nahmen unsere Germanen erhobenen Hauptes einen wohlverdienten Defensiv-Bonuspunkt mit.

Nächstes Wochenende kommt es dann am 4.Spieltag zum Heimspiel gegen den Rugby Klub 03 Berlin.
Bei der aktuellen Form der beiden Teams ist ein ebenso spannendes und ansehnliches Spiel zu erwarten.

Aktuelle Tabelle und Termine können unter folgendem Link eingesehen werden:

http://rugbyweb.de/index.php?league=BL1N

Kader gegen 78:

1. Michael Wilckens
2. Leon Faust
3. Robin Brömer
4. Stefan Mau
5. Fabian Hagedorn
6. Paavo Materna
7. Ben Caister
8. Nico Windemuth
9. Jannick Kumm
10. Moritz Clasen
11. Maurice Riege
12. Julian Nachtsheim
13. Johannes Lucas
14. Tino Dietz
15. Lando Rossol

16. Hauke Kock
17. Alex Prieß
18. Ariel Abarca
19. Patrick Riethmüller
20. Marc Klussmann
21. Ruben Pollakowski
22. Richard Klinner

Unsere Sponsoren