Rugby 1.Herren SCG – SG Odin / VfR Döhren 67:12


Deutlicher Sieg im Derby für die Germanen

Zum letzten Hinrundenspiel stand für die 1. Herren des SCG nochmal ein Heimspiel und gleichzeitig auch ein Derby an. Das kleinere der beiden Hannover-Derbys gegen die Spielgemeinschaft Odin / VfR Döhren gewannen die Lister Germanen souverän und letztlich auch sehr deutlich mit 67:12. Bereits zur Halbzeit stand es 45:07 für die Hausherren. Damit bleiben die Männer von Trainer Lindsay weiter auf Halbfinalkurs und halten den Druck auf den ärgsten Konkurrenten Hannover 78 damit aufrecht.

Bei herbstlichem Wetter, starken Windböen und leichtem Regen begann die Partie am Samstag den 28.10. um 16 Uhr und die Germanen machten direkt mit dem ersten Spielzug klar, dass es in diesem Derby nur einen Sieger geben würde. Nachdem der Ankick gefangen wurde und 2 Phasen auf die lange Seite gespielt wurden, war es schließlich Niklas Koch der den ersten der insgesamt 11 Versuche nach nur 30 Sekunden legte. Sein älterer Bruder Daniel erhöhte den Versuch und war dann auch bei weiteren 5 Versuchen mit der Erhöhung erfolgreich. Die Spielzüge der Germanen funktionierten perfekt und die Hintermannschaft konnte fast nach Belieben punkten. Weder die Stürmer der Gäste noch die Hintermannschaft bekam einen Zugriff auf das Spiel. So war es nur eine Frage der Zeit bis die Lister die 4 Versuche für den Offensivbonuspunkt gelegt hatten. Nach bereits 15 Minuten war es soweit und die Lister führten mit 28:00. Den nächsten Versuch steuerten die Stürmer der Germanen bei, die in den Gassen mehrfach Bälle klauten und auch in den Gedrängen den physisch eigentlich überlegenen Stürmern der SG die Stirn boten. Michel Wilckens tangte sich wie bereits in der Vorwoche durch mehrere Takles und punktete mittig unterm Goal. Bis zur Halbzeit kamen so über 40 Punkte zusammen und die Gäste konnten nur ein einziges Mal gefährlich werden, als sich die wuchtigen Stürmer mit Pick-and-Go bis ans Malfeld heranarbeiteten und dann auch ablegen konnten.

In der zweiten Hälfte bahnte sich dann das gleiche Spiel an, die Lister griffen an und die Gäste konnten nur verteidigen. Die Gäste bestraften sich dann in Minute 45 selbst, als ein Spieler wegen eines Faustschlages mit rot vom Platz gestellt wurde. Die Antwort der Hausherren war der nächste Versuch nach einem abermals schönen Spielzug. Aber auch die Gäste wurden dann nochmal mit ihren Stürmer gefährlich und punkteten nachdem die Germanen über 10 Minuten tapfer die eigenen Mallinie verteidigt hatten. Den Schlusspunkt setzten dann die Germanen die schlussendlich das 67:12 markierten.

In der kommenden Woche heißt es dann nun bereits das erste Spiel der Rückrunde gegen den HRC zu Hause zu bestreiten. Die Partie findet am Sonntag den 05.11. um 14 Uhr auf der heimischen Sportanlage an der Schneckenburger Str statt.

Unsere Sponsoren