1. Damen Handball: Viel Kampfgeist, keine Punkte


Ein gebrauchter, aber kämpferischer Sonntag Für uns ging es gestern zu ganz ungewohnter Zeit nach Großenheidorn. Das Ziel war klar: Zwei Punkte mitnehmen und die Gegnerinnen in eigener Halle am Sonntag Abend ärgern. Nun, es hat nicht ganz geklappt. Leider verschliefen wir die erste Halbzeit nahezu komplett. Im Angriff konnten wir die Vorgaben unserer Trainerin […]

Ein gebrauchter, aber kämpferischer Sonntag

Für uns ging es gestern zu ganz ungewohnter Zeit nach Großenheidorn. Das Ziel war klar: Zwei Punkte mitnehmen und die Gegnerinnen in eigener Halle am Sonntag Abend ärgern. Nun, es hat nicht ganz geklappt.

Leider verschliefen wir die erste Halbzeit nahezu komplett. Im Angriff konnten wir die Vorgaben unserer Trainerin nicht umsetzen und es lief wenig zusammen. Die Abwehr stand zwar recht gut, doch die Heidornerinnen konnten immer wieder einfach Tore über den linken Rückraum erzielen. Da half auch eine gut aufgelegte Toni im Tor nicht und so gingen wir mit einem ordentlichen Rückstand in die Pause (12:6).

In Halbzeit zwei hieß es, den Faden endlich zu finden. Und wir fanden ihn, indem wir einige Chancen souverän über Linksaußen verwerten konnten. Zudem stand die Abwehr jetzt richtig gut, Inga R. entschärfte fast jeden Ball und so rührten wir Beton an. Heidorn gelang zwischen der 33. und 49. Minute kein Tor. Wir konnten zwar Tor um Tor aufholen, aber es schlichen sich auch immer wieder kleine Fehler ein und so konnten wir aus der sehr guten Abwehrleistung nicht mehr profitieren.

Leider haben wir uns für unsere couragierte Leistung nicht belohnen können und sind mit einer ärgerlichen Niederlage im Gepäck (19:17) nach Hause gefahren.

Jetzt haben wir eine Woche spielfrei. Die Zeit müssen wir nutzen, denn am 18.11. kommt der aktuelle Tabellenführer Hessisch-Oldendorf.

Unsere Sponsoren