2. Damen schlägt sich selbst


Endlich war der Tag da, der langersehnte Tag des ersten Saisonspiels. Die Warterei hatte ein Ende. Auf ging es zur Auswärtspartie nach Hängisen. Alle waren voller Vorfreude, die ein oder andere spürte sogar etwas Kribbeln im Bauch vor Aufregung. Wolfgang hatte uns bereits die Woche im Training auf ein paar Besonderheiten des Gegeners aufmerksam gemacht […]

Endlich war der Tag da, der langersehnte Tag des ersten Saisonspiels. Die Warterei hatte ein Ende. Auf ging es zur Auswärtspartie nach Hängisen. Alle waren voller Vorfreude, die ein oder andere spürte sogar etwas Kribbeln im Bauch vor Aufregung. Wolfgang hatte uns bereits die Woche im Training auf ein paar Besonderheiten des Gegeners aufmerksam gemacht und uns versucht darauf einzustimmen. Bis zur 18. Minute verlief dementsprechend das Spiel ausgeglichen. Zahlreiche Fehlwürfe hinderten uns allerdings daran, in Führung zu gehen. Die Überlegenheit wäre eigentlich da gewesen. Doch dann der Einbruch: Zur Halbzeit zogen die Gastgeber mit drei Toren davon.

Zurück aus der Kabine, gelang es uns nicht, den Hänigsern unser Spiel aufzudrücken. Wir waren langsam nach vorne und in der Abwehr ließen wir uns einschläfern. Schließlich traf Wolfgang die Entscheidung, die spielstarke Halblinke in die Manndeckung zu nehmen – die große Überraschung blieb aus. Auch so schafften wir es in der gesamten Halbzeit nicht, den Vorsprung von vier Toren aufzuholen. Leider mussten wir uns damit im ersten Saionsspiel 27:22 geschlagen geben.

Danke an unsere Helfer Melina, Julchen und Cara!

Unsere Sponsoren