4. Damen SC Germania List – TKJ Sarstedt II 20:12


Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss

Mit guter Abwehrleistung zum Sieg!

In heimischer Halle empfingen wir den Gegner aus Sarstedt und konnten mit voller Bank auftrumpfen. Eine klare Anweisung unserer Trainerin gab es im Vorfeld: Unser Spiel dem Gegner aufzuzwingen!

Unsere Mannschaft trat zum ersten Mal mit neuer Besetzung an, denn wir konnten in den letzten Wochen zahlreiche Neuzugänge verbuchen. Wir freuten uns darauf, endlich zusammen auf dem Parkett zu stehen und gemeinsam unser Spiel zu finden. Im Training gelang das auch schon gut.

Zu Beginn der ersten Halbzeit ging es im Angriff etwas statisch zu. Wir haben uns zu wenig bewegt und blieben auf unserer jeweiligen Position regelrecht kleben. Dies stellte aber kein Problem dar, da wir gute Rückraumleute hatten. Kurz geholt und zack, war der Ball im Netz. So gelangen uns viele einfache Tore von der 9m Linie. Zugegebenermaßen war die gegnerische Torfrau halsaufwärts auch nicht die Beste. Eine schnelle Führung in den ersten 15. Minuten wurde somit erreicht. Außerdem saß jeder 7 Meter und einfache Tore durch Konterläufe konnten erzielt werden. Diesen erarbeiteten Vorsprung haben wir im weiteren Verlauf des Spiels auch nicht mehr hergegeben. Zur Halbzeit stand es 13:8 für uns.

Was die Abwehr in der ersten Halbzeit zu wünschen übrig ließ, wurde in der Zweiten besser gemacht. Mit einer 5:1 Deckung hatten wir den Gegner gut im Griff. Die Lücken, die sich hier und da mal auftaten, konnten vom Gegner nicht genutzt werden, da wir den gegnerischen Spielfluss immer wieder unterbrechen konnten.  So erging es uns im Angriff allerdings auch. Der Gegner stellte seine Abwehr ebenfalls auf eine 5:1 Deckung um, und machte es uns damit schwer, an unser Spiel aus der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Für lange Zeit fiel auf beiden Seiten kein Tor. Beide Mannschaften passten sich dem Spiel der jeweiligen anderen an. Die zweite Halbzeit war somit gut und ausreichend. Ein gutes Pferd springt eben nicht höher als es muss.

Im Endeffekt kann man sagen, dass wir das Spiel aus der Abwehr heraus in der zweiten Halbzeit gewonnen haben. Wir haben uns hier und da etwas schwer getan und wenn jeder noch seine Chancen besser verwertet hätte…

Egal… Sieg ist Sieg. Es hat uns, mit unserer neu formierten Mannschaft, unglaublich viel Spaß gemacht, schnellen Handball zu spielen und den Gegner mit Punktverlust nach Hause zu schicken.

3. Tabellenplatz lässt grüßen und wir auch, die 4. Damen

Unsere Sponsoren