Handball Alte Herren: Germania List – Hannoverscher SC 15:30


Alte Herren chancenlos beim Saisonauftrag gegen den HSC

Nachdem die „Erste“ der Germania Handballherren eine Woche vorher schon ihr Saisonauftaktspiel verloren hatte, erging es der „Alte Herren“ bei ihrem ersten Punktspiel am letzten Wochenende nicht viel besser. Doch während die 1. Herren nur äußert knapp und unglücklich mit einem Tor verloren hatte, waren die Oldies von Germania List beim Spiel gegen den Hannoverschen SC chancenlos und verloren deutlich mit 15:30.

Schon vor Spielbeginn waren die Erwartungen der Germania Herren beim Saisonauftakt in der Regionsliga der Alten Herren arg gedämpft. So mussten die Oldies aufgrund der zahlreich nicht zur Verfügung stehenden Spielern (verletzt, Urlaub) mit einer Rumpftruppe antreten und hatten Mühe überhaupt noch zwei Auswechselspieler auf der Bank zusammen zu bekommen. Und mit drei klassischen Außenspielern, drei Kreisläufern und zwei Rückraumspielern (davon einer, der die aktive Laufbahn eigentlich schon beendet hat) war die Besetzung der Spielpositionen innerhalb der Mannschaft doch eher suboptimal verteilt.

So musste Trainer Volker Belde während des Spiels mangels Alternativen im Rückraum immer wieder improvisieren, in dem er entweder mit zwei Kreisläufern spielen ließ oder Linksaußen Tim Behrmann auf der ungewohnten Halbposition einsetzte. Und das ausgerechnet gegen diesen starken Auftaktgegner, der mit seiner ehemaligen Regionsoberligamannschaft im Sahlkamp angetreten war.

Die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive machte sich dann auch im Verlauf des Spiels bemerkbar. Während die eingespielte HSC-Truppe routiniert ihr Spiel abzog und mit ihren Spielzugsvarianten immer wieder erfolgreich zum Abschluss kam, hatten die Germania-Oldies große Probleme überhaupt zum Torerfolg zu kommen. So ging der HSC im ersten Abschnitt schnell mit 0:4 in Front und baute diesen Vorsprung bis zur Halbzeit (5:16) auch immer weiter aus. Und im zweiten Abschnitt ging das ungleiche Duell so weiter. Die Germanen konnten kaum die Abwehr des HSC durchdringen, während der Gegner den Torabstand immer weiter erhöhte. So stand es Mitte der zweiten Halbzeit schon 7:25 aus Sicht der Oldies aus der List. Aber der Kampfeswille der Lister war immer noch vorhanden und totales Debakel wollte man unbedingt verhindern. So schafften es die Lister Spieler zu mindestens in den letzten 15 Minuten dann doch noch einige Tore zu erzielen. Eine deutliche Niederlage konnte damit am Ende aber nicht mehr verhindert werden.

Bleibt zu hoffen, das sich bis zum nächsten Spiel am 27.10. gegen Wennigsen und in den weiteren Punktspielen wieder genügend Spieler zur Verfügung stehen. Ansonsten wird es in dieser Saison gegen jeden Gegner in dieser Liga schwer zwei Punkte zu holen.

Für Germania List Alte Herren am Ball:
Jordan (TW), Eike (1), Rasche (2), Behrmann (3), Kahrau (2), Niedung, Bunte (5), Gerlach, Rinne (2), Trainer: Volker Belde

Unsere Sponsoren