Handball Alte Herren Hannoverscher SC II – SC Germania List 15:25


Alte Herren siegen deutlich

Nun hatte die Erkältungs- und Grippewelle auch die Handballherren von Germania List erfasst. Neben den Langzeitverletzten, folgten bis zum Wochenende zahlreiche krankheitsbedingte Absagen aus der Lister Spielertruppe und das zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt. Denn beide Mannschaften mussten am Sonntagmittag fast zeitgleich auswärts antreten. Die „Erste“ beim Tabellenzweiten Mellendorfer TV und die „Alte“ beim Hannoverscher SC II. Beide Mannschafen von Germania List hätten demnach mit einer Rumpftruppe antreten müssen. Insbesondere die Erste Herren hatte kaum eine spielfähige Mannschaft zusammen bekommen. Und das gegen so einen starken Gegner wie Mellendorf, wo es schon mit optimaler Besetzung sehr schwer gewesen wäre, überhaupt etwas zu holen. Eine kurzfristige Spielverlegung war leider nicht mehr möglich. So wurde von den Mannschaftsverantwortlichen der Handballherren dann letztendlich entschieden, das die Erste Herren zu ihrem Spiel gar nicht erst antreten und stattdessen die Alte Herren bei ihrem Spiel unterstützt wird.

So konnten sich die Handballherren aus der List voll und ganz auf das Auswärtsspiel der Alten Herren gegen den HSC konzentrieren. Gerade bei diesem Spiel hatten die Oldies nach der Heimspielpleite gegen den HSC aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen. Und da insbesondere die Derbyspiele gegen den HSC auch immer mit einer gewissen „Rivalität“ verbunden sind und in der Vergangenheit bei den Partien auch immer wieder die Emotionen ein wenig „hochkochen“, waren alle Spieler vor dem Spiel hochmotiviert die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Trainer Volker Belde forderte die Mannschaft in seiner Kabinenansprache vor dem Spiel auf, von Anfang an entsprechend konzentriert in das Spiel zu gehen.

Und die Mannschaft befolgte die Anweisungen des Trainers, zu mindestens was die eigene Defensive anging. Die Abwehr stand mit Ihrer offensiven 5:1-Deckung sehr sicher und der Gegner kam in der Anfangsphase des Spiel mit seinen Angriffsbemühungen kaum zum Zuge. Aber auch den Germanen fehlte im Angriff eine gewisse Effektivität. So verlief das Spiel zu Beginn relativ ausgeglichen und nach 10 Minuten stand es noch 3:3 Unentschieden. Erst danach konnten sich die Oldies aus der List beim Stand von 6:3 mit drei Toren ein wenig absetzen. Bei diesem Vorsprung für die Germanen blieb es dann auch bis zur Halbzeitpause (10:7).

Nach dem Seitenwechsel fanden die Alten Herren aus der List immer besser ins Spiel. Insbesondere mit dem schnell nach vorne getragenen Angriffsspiel, konnte die Abwehr des HSC immer wieder überwunden werden. Und mit der offensiven 5:1-Deckung der Germanen kam der Gegner auch im zweiten Abschnitt einfach nicht zu Recht. So konnte sich die Lister Mannschaft im weiteren Verlauf des Spiels immer weiter absetzen und siegte am Ende deutlich mit 25:15. Mit diesem Sieg stehen die Oldies mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz und können dem nächsten Punktspiel am 07.04. zu Hause gegen den Tabellenzweiten TuS Bothfeld entspannt entgegen sehen.

Für Germania List Alte Herren am Ball:

Jordan (TW), Blasius (TW), Swora (5), Fillmer, U. (3), Ehrenbruch, Eike (2), Reinke (4), Bublies (5), Kahrau, Niedung, Bunte (1), Rasche (5), Brandt, J., Trainer: Volker Belde

Unsere Sponsoren