Handball Herren TSV Anderten IV – SC Germania List 26:35


Beim Spiel der Ersten Herren beim Gegner TSV Anderten IV ließ man von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier am Ende als Sieger den Platz verlassen würde. Die Lister Herren spielten von Anfang hochkonzentriert und setzten den Gegner entsprechend über ihr schnelles und variantenreiches Angriffspiel permanent unter Druck. Schnell ging die Lister Mannschaft […]

anderten

Beim Spiel der Ersten Herren beim Gegner TSV Anderten IV ließ man von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier am Ende als Sieger den Platz verlassen würde. Die Lister Herren spielten von Anfang hochkonzentriert und setzten den Gegner entsprechend über ihr schnelles und variantenreiches Angriffspiel permanent unter Druck. Schnell ging die Lister Mannschaft mit 6:0 in Führung. Die Gegner aus Anderten scheiterten hingegen immer wieder an der gut postierten Abwehr oder an dem überragenden Marc-Daniel Blasius im Tor. Folgerichtig konnte man den Abstand sogar immer weiter ausbauen. Über ein 11:4, 15:8 und 17:10 ging es bei diesem torreichen Spiel beim Halbzeitstand von 20:12 in die Kabine.

Der Mannschaftverantwortliche Volker Belde war in seiner Halbzeitanalyse entsprechend zufrieden mit der bisherigen Leistung  der Mannschaft und forderte die Spieler auf, auch im zweiten Spielabschnitt weiterhin konzentriert zu Werke zu gehen. Und genau das tat die Mannschaft dann auch. Immer wieder wurde der Gegener aus Anderten von den wechselnden Spielzügen und dem hohen Spieltempo der Lister Mannschaft überrascht und man konnte sich über die Spielstände 23:13 und 30:17 einen komfortablen Vorsprung erarbeiten. Auch wenn am Schluss die Konzentration bei den Lister Herren ein wenig nachließ und die Spieler aus Anderten den Spielabstand ein wenig verkürzen konnten, stand am Ende doch ein hochverdienter 35:26 Sieg für die Lister Mannschaft zu Buche.

Mit diesem Sieg rückt die Erste Herren immer weiter an die Tabellenspitze heran. Beim Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den Tabellenletzten Arminia Hannover muss daher ein weiterer Sieg her, damit man den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht verliert.

Für Germania (1.H) am Ball:

Blasius, Brandt A., Burkhardt (1), Schulz  B. (3), Behrmann (6), Rasche (1) Kahrau, Fillmer (6), Wieschollek (9), Rüth (4), Swora (5)

Unsere Sponsoren