Rugby 1.Herren St.Pauli – SCG 24:42


Germanen kehren erfolgreich aus Hamburg zurück

Am 3.Spieltag ging es für unsere Germanen nach Hamburg zum 1. FC St. Pauli – und zwar gleich dreifach.
Nachdem unser U14-Nachwuchs einen eindrucksvollen Sieg (71:26) eingefahren hatte, war die 1. Herren dran.
Das Spiel startete mit sauberem Phasenspiel unserer Jungs, welches jedoch kurz vor dem Malfeld der Hamburger gestoppt werden konnte. Im Anschluss zeigten die Kiez-Rugger, dass dieses Spiel alles andere als eine klare Nummer werden würde. Gut 20 Meter schoben sie das Gedränge der Germanen über den Platz. Ein paar beherzte Phasen und unnötige Straftritte später fand ein St. Pauli Stürmer auf der Innenschulter des 10ers den Weg zum verdienten ersten Versuch ins Malfeld. 7:0. So war das nicht geplant – und es sollte auch erstmal nicht besser werden. Immer wieder griff St. Pauli über den körperlich und mental überlegenen Sturm an. Der SCG verteidigte zwar phasenweise sehr stark, hatte jedoch kaum eine Chance, den Ball zu klauen, weshalb 7er Nationalspieler Ben Ellermann schon wenig später auf 12:0 erhöhen konnte.
Langsam ging es an den Stolz der Germanen, die sich vom Spiel beim Aufsteiger einen anderen Verlauf versprochen hatten.
Ein paar schöne Phasen der Germanen führten zu einer Überzahl, die brilliant ausgespielt werden konnte und damit endete, dass Felix Hartmann uneigennützig Michael Wilckens ins Malfeld schickte. 12:07.
Aufatmen. Doch zu Unrecht. Denn auch im Anschluss konnte St. Pauli wieder sehr gut mit dem eigenen Ballbesitz haushalten und ließ Germania kaum eine Möglichkeit, Turnover zu kreieren. Zu passiv war die Verteidigung des SCG an diesem Nachmittag.
So war es wieder Ellermann, der nach mehreren sauberen Phasen den Weg ins Malfeld finden konnte. Halbzeitstand 17:07.

Als die Germanen wieder aus der Kabine kamen, sah man sofort die Wirkung der Halbzeitansprachen von Coach Stephens und Kapitän Mau.
Letzterer unterstrich nach etwa einer gespielten Minute mit einem bärenstarken Turnover seine Forderungen an die Mannschaft. Die folgende Gasse wurde mit einem blitzsauberen Angriff der Hintermannschaft im Malfeld der Paulianer durch Maurice Riege beendet. 17:14.
Das Selbstbewusstsein der Germanen war wieder hergestellt. In der Folge kamen die Einschläge so schnell, dass St.Pauli kaum reagieren konnte.
15 Minuten, 2 gelbe Karten und 4 wunderschöne Teamversuche später stand es 17:42 zugunsten unserer Germanen.
Das Spiel war entschieden. Im Anschluss schaffte es St.Pauli noch den verdienten Bonuspunkt für 4 gelegte Versuche zu holen und somit auf 24:42 zu verkürzen.
Dabei sollte es bleiben.
Positiv hervorzuheben ist, dass Coach Stephens erneut der gesamten Bank viel Spielzeit gegeben hat.
Ebenfalls beeindruckend ist die bisher makellose Kick-Statistik unseres 10ers Daniel Koch, der in dieser Saison alle seine 15 Kicks vom Tee ins Ziel gebracht hat.

Last but not least war an diesem ereignisreichen Rugby-Tag unsere 2.Herren gegen St.Pauli II dran.
Die unter der Leitung von Danny Stephens und dem neu eingesetzten 2.Herren-Trainer Daniel Kloß sichtlich erstarkte Mannschaft legte direkt los wie die Feuerwehr. Nach etwa 30 Minuten stand es schon 33:0 für SCG II. Im darauf folgenden, lang anhaltenden Regen kam das Spiel ein wenig zum Erliegen und so gewannen unsere Germanen am Ende mit 43:19 auch diesen Vergleich.
Beeindruckend waren unter anderem Liam Sabrowski und Debütant Lando Rossol, die noch am Vortag eine blitzsaubere Performance für die U18 abgeliefert hatten.

1. Herren:
1.Jens Mönikes
2.Michael Wilckens (5 Pkt)
3.Felix Hartmann
4.Felix Struckmann
5.Stefan Mau
6.Henrik Von der Osten
7.Felix Hufnagel (5 Pkt)
8.Carsten Hartwig
9.Moritz Clasen
10.Daniel Koch (12 Pkt)
11.Tjark Janssen
12.Ruben Pollakowski
13.Nico Windemuth (5 Pkt)
14.Johannes Lucas
15.Niklas Koch

16.Leon Faust
17.Hauke Kock
18.Paavo Materna
19.Tino Dietz
20.Martin Gerlach
21.Luis Schmidt
22.Maurice Riege (10 Pkt)

2. Herren:
1.Amaury Lépinay
2.Leon Faust
3.Hauke Kock (5 Pkt)
4.Hardi Nazari
5.Joris Wessels
6.Henrik Stoltz
7.Paavo Materna
8.Lukas Deipenwisch
9.Martin Gerlach (6 Pkt)
10.Tino Dietz (7 Pkt)
11.Liam Sabrowski (10 Pkt)
12.Robert Weiß
13.Maurice Riege
14.Lando Rossol (5 Pkt)
15.Pascal Dahle (5 Pkt)

17.Cristiano Foti
18.Stefan Kroll (5 Pkt)

Unsere Sponsoren